11.12.2012

Zeigen, wo’s langgeht

Bei der Gasfachlichen Aussprachetagung 2012 (GAT) in Dresden machte das Team der PLEdoc auf Wege zu mehr Effizienz für Energieversorger aufmerksam. Was das bedeutet, lesen Sie hier.

Unter dem Motto „Beste Verbindung für die Zukunft“ trafen sich bei der GAT in Dresden Ende September Fachleute der Branche, Vertreter aus Forschung und Lehre sowie Studierende zu fachlichem Austausch und um zu diskutieren, welchen Beitrag die Gasnetzbetreiber zur Energiewende leisten können.

Info-Drehscheibe

Die GAT 2012 war auch in diesem Jahr ein Erfolg: Mit einem Teilnehmerzuwachs von 18 Prozent war die Tagung eine wichtige Informationsdrehscheibe des Gas- und Wasserfaches zu allen technischen, strategischen und innovationsbezogenen Themen. Auf 4.300 Quadratmetern Fläche stellten rund 200 Hersteller und Dienstleister ihre Innovationen in der Gas- und erstmals auch in der Wassertechnologie vor.

Perfekte Plattform

Als kompetenter und innovativer Partner für Dokumentation und Netzinformationssysteme präsentierte auch das PLEdoc-Team das Produktportfolio. Besonders interessiert waren die Besucher am ganzheitlichen Ansatz und am modularen Konzept des kundenorientierten Dienstleistungsportfolios der PLEdoc.

Über die PLEdoc

Seit 20 Jahren unterstützt die PLEdoc namhafte Unternehmen mit innovativen Produkten und kompetenter Beratung rund um den technischen Betrieb von Energie- und Kommunikationsnetzen. Die PLEdoc beschäftigt am Hauptsitz Essen rund 130 Fachkräfte und ist eine hundertprozentige Tochter der Open Grid Europe.